Schrättelestanz

Am Mittwoch vor der Fasnet, Punkt zwölf Uhr um Mitternacht, schleichen sich gespenstisch anmutende Schrättele wie auf Befehl einer finsteren Macht auf den Platz. Wind und Trommelschlag bringen die rot behaubten Wesen allmählich in Schwung. Die Besenstiele werden im Feuer angeglüht und das Reisig wird aufgeschlagen. Nun erklingt der Narrenmarsch und die Schrättele tanzen wild um das Feuer bis sie von Faselhannes und Narro vertrieben werden.

tanz1tanz2